[Rezept] Zuckerschoten-Karotten-Reisnudeln-Asia-Irgendwas-Pfanne :D

Home / Allgemein / [Rezept] Zuckerschoten-Karotten-Reisnudeln-Asia-Irgendwas-Pfanne :D

Bei meinem letzten Besuch im Asia-Shop meines Vertrauens entdeckte ich etwas, mit dem ich noch nie zuvor gekocht hatte: Zuckerschoten! Diesen Zustand belasse ich ungerne so. Exotische Gemüsesorten wirken auf mich einfach eine unglaubliche Anziehungskraft aus, ich muss sie zumindest einmal probiert haben, damit ich sicher gehen kann, dass ich nichts verpasst habe :D Auf diese Weise habe ich schon mehrere meiner Lieblingsgemüse gefunden, z.B. Eddos, Süßkartoffeln oder Butternusskürbis.

Mit eben jenen Zuckerschoten, Bambussprossen und Reisnudeln bereitete ich noch am gleichen Tag ein Pad Thai zu, was wegen verschiedener Unachtsamkeiten ein bisschen in die Hose ging. Deswegen dokumentiere ich hier meine Resteverwertungs-Aktion, die deutlich besser gelang. Ich hoffe, es gefällt euch!

Was ihr braucht:

- Knoblauch (hier gehackt, ich empfehle euch aber generell unbedingt ihn durch die Knoblauchpresse zu jagen. Meine habe ich bedauernswerterweise bei einem Freund liegen lassen. Klingt blöd, ist aber so. Andere Leute lassen Geldbeutel oder BHs liegen, ich halt meine Knoblauchpresse… was solls.)
- Frühlingszwiebeln oder irgendeine andere Art von Zwiebel… (darf auch gerne bissl mehr sein, das war alles was ich zu Hause hatte.)

 – Zuckerschoten (ich verwendete etwas mehr als eine Hand voll)
- Karotten (oder irgendein anderes Gemüse, am besten in Streifen geraspelt)
- 1/2 Tasse Kokosmilch (ich verwende statt frischer meistens Kokosnussmilch-Pulver und stelle damit eine “light”-Version her)
- 1/2 Gemüsebrühe
- Curry, Salz, Pfeffer, Chili (+ welche asiatischen Gewürze ihr sonst so mögt)
- Reisnudeln

Los gehts!

In einer großen Pfanne in etwas Öl den Knoblauch und die Zwiebeln anbraten – ich verwende Erdnussöl für noch mehr Asia-Geschmack.

Anschließend Zuckerschoten und Karotten zugeben, nach kurzem Anbraten mit der Kokosmilch und der Brühe ablöschen. Auf mittlere Temperatur runterdrehen und eine ganze Weile köcheln lassen – ca 10 min. Die Zuckerschoten brauchen etwas Zeit, bis sie gar sind. Wenn die Flüssigkeit zu schnell verdampft, etwas Wasser oder Brühe nachgießen.

In der Zwischenzeit Wasser im Wasserkocher zum Kochen bringen und die Reisnudeln in einer Schüssel damit übergießen. Etwa 5 Minuten zugedeckt ziehen lassen, bis sie zwar weich sind, aber im Kern noch etwas Biss haben. Sie garen in der Pfanne noch ein bisschen nach und werden sonst matschig.

Dem Zuckerschoten-Karotten-Mix jetzt Curry nach Belieben (ich verwendete ca. 1 Tl, was sehr wenig war), Salz, Pfeffer und etwas Chili hinzufügen. Dann die Nudeln am besten mit einer Zange aus dem Wasserbad entnehmen und in die Pfanne heben. Mit dem Gemüse vermischen und erneut nachwürzen. Anbraten, bis die Nudeln noch etwas von der Kokos-Curry-Flüssigkeit aufgenommen haben.

Uuuuuuund fertig! Stilecht in kleinen Schüsselchen servieren und mit Stäbchen essen. Wenn ihr anderes Gemüse als Zuckerschoten verwendet und alles schön raspelt, spart ihr euch die lange Garzeit. Alternativ könnt ihr die Zuckerschoten vorher kurz blanchieren (aber dafür bin ich zu faul, dann müsste ich ja auch noch einen Topf spülen :x)

hugs and kisses
Lena

2 thoughts on “[Rezept] Zuckerschoten-Karotten-Reisnudeln-Asia-Irgendwas-Pfanne :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>